Archetypen

April 20th, 2013

Es lohnt sich über Archetypen nachzudenken. Aber wer tut das schon? Denn “nachdenken” muss der Mensch über Archetypen nicht. Er hat sie über die Muttermilch aufgesogen, er weiss in jeder Lage auf Anhieb, um wen oder was es geht – er hat ein Bild.

Das Kind, die Mutter, der Wanderer – ein Fluss, ein Baum: Jedermann hat eine Vorstellung, was gemeint ist. Das kann in den Kulturkreisen unterschiedliche Ausformungen haben, Maria, die Mutter Gottes bei den Christen als die Mutterfigur schlechthin oder Shakti, die weibliche Urkraft des Universums bei den Hindus; das Bild der “großen Mutter” ist klar! Erkennen Sie schon die magische Wirkung des Nikolaus, des Weihnachtsmannes?

In den Neurocommunications bauen wir auf Archetypen auf. Neuromarketing beginnt nicht, ein neues Bild zu kreieren. Es fusst erst einmal auf den archetypischen Vorstellungen der Menschen – damit die schnell und eindringlich und mit ihren Ur-Erfahrungen verstehen.

Neurocommunications

April 13th, 2013

Neurokommunikation und Neuromarketing sind zwei neue Betrachtungsweisen wie Werbung und Mitteilungen wirken. Dabei stützen sich die Ansätze darauf, wie Menschen rational und emotional reagieren. Emotio schlägt Ratio, das ist klar. Weniger ist mehr, das leuchtet auch ein. Dazu das Nutzen von Figuren, Charakteren und Erfahrungen aus der Kindheit. Form und Farben, die sich einprägen. Aber warum prägen sie sich ein? Und wie lässt sich das alles von einem kleinen Unternehmen nutzen? Das alles ist neurocommunications.de

Hallo Welt!

Oktober 11th, 2009

Willkommen zur deutschen Version von WordPress. Dies ist der erste Artikel. Du kannst ihn bearbeiten oder löschen. Um Spam zu vermeiden, geh doch gleich mal in den Pluginbereich und aktivier die entsprechenden Plugins. So, und nun genug geschwafelt – jetzt nichts wie ran ans Bloggen!